Short Facts

Unternehmen

Agiert weltweit in 6 Standorten

Branche

Vliesstoffmaschinen und Automatisierungslösungen

Kunde seit

2021

Solvion Leistungen

Migration von Skype for Business zu Microsoft Teams mit COLT SIP Anbindung

Mit unseren Kundenstimmen holen wir unsere Kunden vor dem Vorhang. In einem kurzweiligen und aufschlussreichem Interview trifft unsere gut gelaunte Cindy Pucher auf Daniel Limberger, Head of Group IT bei AUTEFA Solutions Group und technischer Ansprechpartner bei der Migration zu Microsoft Teams.

Das Unternehmen AUTEFA

Hinter dem Namen AUTEFA Solutions stehen Firmen mit einer langen Tradition, die schon seit Jahren erfolgreich im Markt aktiv sind. Gemeinsam bilden diese Firmen auf sechs weltweiten Standorten (Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Nordamerika, China) die AUTEFA Solutions Gruppe. Aufgeteilt ist das Unternehmen in vier verschiedene Themenblöcke: Nonwovens-Technologie (Komplettanbieter für Vliesstoffanlagen und Vliesstoffmaschinen), Faserballenpressen, Streichgarn (Fließstoffe) und Automatisierung. Also führender Hersteller von Vliesstoffmaschinen wurde auch flexibel auf die Coronakriese reagiert und die Produktion von FFP2 und FFP3 Masken gestartet. Aufgrund der dezentralen Ausrichtung des Unternehmens war Microsoft Teams natürlich ein besonders spannendes Thema!

Der Mensch Daniel Limberger

Der engagierte IT Projektleiter genießt privat besonders die Zeit mit seiner Familie und als Ausgleich zur Büroarbeit treibt er gerne Sport.

Die Ausgangssituation und Zielsetzung

AUTEFA setzt schon sehr lange auf moderne Telefonie Lösungen. So kam damals schon der Office Communications Server zum Einsatz. Auch die Nachfolgetechnologien Lync und Skype for Business wurden vom Management immer sehr geschätzt. Der nächste große Schritt geht nun weg von lokalen Serverinfrastrukturen hin zu modernen Cloudlösungen mit Microsoft Teams. Die Ausgangssituation war jedoch für jeden Standort unterschiedlich. In Österreich beispielsweise existierte eine klassische Telefonanlage die dann durch einen SIP Trunk zu Teams erweitert wurde. In Italien gab es bereits eine Cloud Telefonanlage, die in weiterer Folge durch Teams abgelöst wurde und in Deutschland wurde die Skype for Business Telefonie komplett auf Teams umgestellt.

Herausforderungen auf dem Weg

Daniel Limberger würde die Herausforderungen bei Umstellung von Skype for Business zu Microsoft Teams in zwei Kategorien einteilen. Zu aller erst stellte sich die Frage, wie der User diesen Schritt akzeptiert. Damit war man auch schon bei der Umstellung von der klassischen Telefonanlage hin zu Skype for Business konfrontiert. Der zweite Aspekt bezog sich auf die Technik. Dies bezog sich vordergründig auf weiterhin bestehende analoge Systeme wie Fax und Türöffner und deren Integration und die Teams Umgebung. Letztendlich stellte sich der technische Teil als eher unkompliziert dar. Der User benötigt in der Phase der Umstellung jedoch besondere Aufmerksamkeit. Hier setzt Solvion sehr stark auf ein zielgerichtetes Adoption- und Changemanagement, welches alle Projektphasen begleitet.

Die gemeinsame Lösung

Ziel war es, alle Standorte zu Microsoft Teams zu migrieren. Da auch VOIP ein essentielles Thema war, unterstützte hier der Telekommunikationsanbieter COLT.

Wenn auch Sie eine moderne, intelligente Telefonie- & Collaborationlösung in Ihrem Unternehmen etablieren wollen, sind Sie hier richtig. In einem persönlichen Gespräch gehen wir näher auf Ihre Anforderungen ein! Hier Kontakt aufnehmen

Warum mit Solvion

Begonnen mit COLT als SIP Partner wurde nach einen zuverlässigen Partner für die Teams Migration gesucht. Nach einer Empfehlung kam hier SOLVION ins Spiel. Besonders für SOLVION sprach die schnelle, aber zugleich auch sehr strukturierte Umsetzung. Dieses Zusammenspiel von Effizienz und Struktur betont Daniel Limberg als besonders positiv.

Colt ist einer der weltweit führenden Connectivity-Provider für Sprach- und Datendienste. Mit Colt bieten wir Telefonie mit Cloud-SBCs, ISDN, Sip-Trunk & zuverlässige Datenverbindungen mit hoher Bandbreite zwischen Standorten und direkt in Microsoft Cloud Rechenzentren.

Tipps zum Mitnehmen

Eine Umstellung zu einer neuen Technologie ist selten trivial. Ein zuverlässiger Partner mit viel Erfahrung kann dieser Herausforderung jedoch viel Wind aus den Segeln nehmen. Darum erachtete Daniel Limberger es als besonders wichtig, sich mit den vorgegebenen Guidelines von SOLVION intensiv auseinanderzusetzen. Aus Sicht der IT wurde besonderes Augenmerk auf die Key User gerichtet. Da mit einer technologischen Umstellung auch Prozesse neu strukturiert werden müssen, war des Setzen von neuen Policies besonders wichtig, um hier keinen Wildwuchs zu erzeugen.

Das gesamte Interview gibt es hier zum Nachsehen: