Was sind deine Hauptaufgaben bei Solvion?

Meine Hauptaufgabe ist es Wünsche und Probleme entgegenzunehmen und diese im Software-technischen Umfeld zu lösen. Einfach gesagt: Programmieren.

Wann und wie begann deine Karriere bei Solvion?

Im November 2018. Gleich nach meinem Umzug von Oberösterreich nach Graz hatte ich das Glück bei der Solvion anfangen zu dürfen.

Mit welchem digitalen Arbeits- bzw Kommunikationstools arbeitest du am Liebsten und warum?

Bei diesen Dingen bin ich sehr pragmatisch. Sie sollen intuitiv gestalten sein und funktionieren.

Was macht dir an der Arbeit bei Solvion am meisten Spaß?

Die Kollegen. Das Arbeitsklima ist, durch die Menschen die hier arbeiten, wundervoll. Ich habe Spaß und lache viel mit meinen Kollegen. Man merkt jedoch, dass – wenn es um technisches Know-How geht – hier im Haus gleichzeitig viel fundiertes Wissen zu finden ist. Das hat es für mich bzw. meinen Einstieg in ein Nischengeschäft – wie SharePoint es ist –  sehr erleichtert.

Wie sieht deine Work-Life-Balance aus, was ist dein Ausgleich zur Arbeit?

Großen Ausgleich finde ich durch Kreativität. Sei es mit Freunden über die Welt zu philosophieren oder zu Zeichnen. Beim Zeichnen verwende ich übrigens am Liebsten Blatt und Papier als weiteren Ausgleich zu der langen Bildschirmzeit.

Aus Mitarbeitersicht: Warum soll man sich bei Solvion bewerben?

Wundervolle Kollegen. Menschliche Führungskräfte. Hohe Flexibilität.

Ich bin ein Digitaler Optimist, weil …

… ich generell optimistisch bin und die Digitalisierung so oder so nicht aufhaltbar ist.


Die Kontaktdaten von Wolfgang Bauernfeind finden Sie auf dieser Seite.