Was sind deine Hauptaufgaben bei Solvion?

Ich bin Projektleiter und Consultant in den Bereichen Kommunikation und Kollaboration sowie Teamleiter des Projektleiter/Consulting Teams. Ich betreue unsere Kunden als zentraler Ansprechpartner vom Pre-Sales über die Anforderungserhebung/Konzeption sowie die Projektlaufzeit bis hin zur Überführung einer Lösung in den Betrieb.

Wann und wie begann deine Karriere bei Solvion?

Ich habe Studien-begleitend eine Teilzeitstelle im Bereich der Schnittstelle zwischen Softwareentwicklung/Technik und Wirtschaft gesucht und wurde bei Solvion fündig – ich durfte damals 2004 als 3. Mitarbeiter das Team der Solvion verstärken.

Was ist für dich ein gutes, digitales Arbeitserlebnis?

Die digitalen Werkzeuge sollen es mir ermöglichen, von überall aus arbeiten zu können und mir meine Zeit möglichst frei einteilen zu können. Dabei sollen sie mir alle Informationen und Funktionen zur Verfügung stellen, die ich für meine Arbeit benötige.

Mit welchem digitalen Arbeits- bzw Kommunikationstools arbeitest du am Liebsten und warum?

Microsoft Teams und Microsoftg To Do haben sich in der letzten Zeit zu meinen Favoriten etabliert. In Teams habe ich den zentralen Einstiegspunkt für sämtliche Kommunikation, Dokumente, Teamaufgaben, etc. – To Do unterstützt mich sehr bei der Organisation meines Arbeitstages / meiner Arbeitswoche.

Hast du Arbeits- bzw. Kommunikations-Rituale, die du regelmäßig anwendest? Wenn ja, warum?

Montag früh mache ich meine Wochenplanung. 3-4x täglich prüfe ich meinen Posteingang, ansonsten arbeite ich meine Aufgaben in ToDo ab. Daneben habe ich mit meinem Team wöchentliche bzw. 2-wöchentliche Jour Fixe Termine.

Was zeichnet ein gutes digitales Kundenerlebnis für dich aus?

Als Kunde möchte ich einen guten Überblick über aktuelle Projekte haben, für die ich zuständig bin. Ich wünsche mir hier kompetente Ansprechpartner meines externen Partners, mit denen ich unkompliziert kommunizieren kann und die mir die notwendige Unterstützung dort geben, wo ich sie in meinem Zuständigkeitsbereich benötige. Da meine Projekte zumeist in verteilten Teams abgewickelt werden, ist es mir dabei wichtig, moderne Arbeitswerkzeuge für die Kommunikation und Zusammenarbeit einzusetzen, um diese mit digitalen Werkzeugen möglichst zu vereinfachen. Ich wünsche mir von meinen externen Ansprechpartnern, dass sie mich dabei unterstützen, diese modernen Werkzeuge auch in meinem Unternehmen sinnvoll anzuwenden.

Was macht dir an der Arbeit bei Solvion am meisten Spaß?

Durch die lange Zusammenarbeit mit vielen meiner Kollegen hat sich ein starkes Kollektiv gebildet. Da ich ein Teamplayer bin, weiß ich diese gute Zusammenarbeit sehr zu schätzen. Besonders freut mich, wie schnell neue Kolleginnen und Kollegen bei Solvion Fuß fassen und Freude an ihrer Arbeit finden.

Wie sieht deine Work-Life-Balance aus, was ist dein Ausgleich zur Arbeit?

Das Projektgeschäft hat seine intensiven Phasen, in diesen Phasen bleibt wenig Freizeit. Als Projektleiter hat man es aber bis zu einem gewissen Grad auch in der Hand, dass diese intensiven Phasen nicht allzu lange dauern und damit auch wieder ruhigere folgen. Regelmäßiger Gang ins Fitnessstudio und Laufen sowie meine Familie bieten mir Ausgleich zur Arbeit.

Aus Mitarbeitersicht: Warum soll man sich bei Solvion bewerben?

Wenn man das Portfolio, welches Solvion für seine Kunden anbietet, spannend findet und man zudem gerne in einem starken Kollektiv arbeiten möchte und einem die Zusammenarbeit mit Kollegen wichtig ist, dann zahlt es sich aus, seinen Lebenslauf zu schicken 🙂

Aus Kundensicht: Warum ist Solvion der beste Partner für Unternehmen, die auf digitale Erlebniswelten setzen wollen?

Wir befassen uns schon seit langer Zeit damit, wie digitale Werkzeuge unsere Kunden und deren Mitarbeiter sinnvoll unterstützen können. Damit haben wir uns einen breiten Erfahrungsschatz auf diesem Gebiet aufgebaut. Zudem leben wir das Motto „eat your own dog food“ und können somit nicht nur mit theoretischem, sondern viel Praxiswissen in unsere Projekt gehen. Wer Solvion kennt, weiß, dass es den Mitarbeitern der Solvion wichtig ist, dass unsere Kunden die neuen digitalen Werkzeuge erfolgreich einsetzen lernen und ein Mehrwert geschaffen wird – dann sehen wir einen Sinn in unserer Arbeit.

Ich bin ein Digitaler Optimist, weil …

… ich davon überzeugt bin, dass moderne Zusammenarbeit, insbesondere in verteilten Teams, den sinnvollen Einsatz digitaler Werkzeuge voraussetzt.

Was ist deine digitale Superkraft?

An meinen absolvierten Studien (Betriebswirtschaftslehre auf der KF Universität Graz und Softwareentwicklung auf der TU Graz) sieht man, dass es mich mit einem Bein ins Betriebswirtschaftliche und mit einem Bein ins Technische zieht. Daher sehe ich mich auch als Brückenbauer/Übersetzer zwischen IT und Fachanwendern und dies erfordert allzu oft Superkräfte.

Inwiefern bietet dir Solvion eine gute, digitale Erlebniswelt?

Wir haben uns auch Solvion intern einen digitalen Arbeitsplatz aufgebaut und bauen diesen stetig aus.


Die Kontaktdaten von Stefan Hager finden Sie auf dieser Seite.