Wann und wie begann deine Karriere bei Solvion?

Ich bin seit April 2016 bei der Solvion. Ich war auf der Suche nach einer neuen und interessanten Herausforderung. Nach einem sehr spannenden Bewerbungsverlauf, war ich sehr glücklich darüber, die Chance zu bekommen, mich in einem innovativen Unternehmen im Bereich meiner Leidenschaft – dem Vertrieb – beweisen zu dürfen.

Ich bin einfach ein Vertriebsmensch und liebe es, gute Produkte zu präsentieren und Kundenkontakt zu pflegen.

Was war dein persönliches Highlight in den letzten Jahren bei Solvion?

Es gibt jede Woche neue Highlights. Jeder neue Kundenkontakt ist spannend. Was mich besonders dabei begeistert ist es, bei den unterschiedlichsten Kunden hinter die Kulissen blicken zu dürfen.

Welche Arbeitstools hast du täglich im Einsatz?

Handy und Laptop sind immer dabei.

Die Programme, die ich nutze sind Yammer, die TeamBox und exzessiv das OneNote.

Vor allem für die interne Kommunikation. Telefonieren ist aber quasi mein Hauptjob. Und falls das Auto in dem Sinne als „Tool“ zählt, dann habe ich das auch viel im Gebrauch.

Wie hältst du dich fit?

Ich bin keine typische Vereinssportlerin. Ich habe Phasen, da gehe ich vermehrt joggen und dann gibt es wieder Zeiten, in denen ich weniger bewusst etwas für meine Fitness tue. Unsere FitBit-Challenge war wenigstens wochenweise in diesem Jahr ein Ansporn mich bewusst zu bewegen.

Wie startest du in den Tag?

Mein Tag beginnt damit, meine Tochter zu wecken und mit den Hunden einen Spaziergang zu machen. Danach wird gefrühstückt. Da meine Tage immer unterschiedlich verlaufen, gibt es sonst keinen weiteren fixen Startablauf.

Was machst du als erstes im Büro?

Ich hole mir als erstes einen Kaffee und dann nutze ich die ruhige Zeit in der Früh, um meine Mails zu checken und alles Administrative zu erledigen, was bis dahin liegen geblieben ist.

Wie kommst du zur Arbeit?

Mit dem Auto. Während der FitBit-Challenge habe ich den 15 km Weg allerdings auch schon zu Fuß absolviert (lacht).

Hast du ein Lieblingsbuch?

Ich höre gerne Hörbücher während meiner längeren Autofahrten. Eine meiner Lieblingsautorinnen ist Ingrid Noll.


Die Kontaktdaten von Cindy Elisabeth Pucher finden Sie auf dieser Seite.