Spätestens Ende des Jahres ist es soweit: Microsoft Teams integriert die Funktion für (Video-)Konferenzen in seine umfangreiche Anwendungspalette, und das noch dazu für alle Devices – sprich natürlich auch für mobile clients. Für jene, die nicht mehr warten möchten, hat Microsoft bereits jetzt eine Preview veröffentlicht. Was dabei neu ist? Dass im Prinzip alles gleich bleibt und zugleich noch besser wird.

Alles bleibt gleich

Wer bereits Skype for Business nutzt, hat einen Vorteil: Das Meeting-Equipment bleibt praktischerweise dasselbe. Das heißt, sämtliche Geräte (wie Headsets, Telefone, Meeting-Equipment etc.), die Skype-for-Business-zertifiziert sind, können auch für Teams eingesetzt werden. Somit geht das einst getätigte Investment nicht verloren, sondern zahlt sich erst recht aus.

Alles bleibt einfach

Da die Konferenzfunktion nahtlos in das „Look & Feel“ von Teams integriert wird, bleibt für Nutzer von Surface Hub, Surface Hub 2, Polycom Trio oder anderen Room Systems alles, wie es ist: benutzerfreundlich und absolut intuitiv bedienbar.

Alles noch flexibler

Eine bedeutende Neuerung bringt Teams mit dem Plugin-Less-Meeting. In Zukunft muss man, um an einer Konferenz als externer Gast teilzunehmen, nicht mehr wie bisher ein Plugin herunterladen, sondern kann ganz einfach via Link an der jeweiligen Konferenz teilnehmen.

All das ist nicht nur genial, sondern eine deutliche Erleichterung für den Arbeitsalltag – genau das, was man von einem modern workplace erwartet. Bleibt nur noch eine Frage offen: Was passiert mit Skype for Business? Das gibt es weiterhin und wird auch noch supported. Natürlich wird sich in ferner Zukunft alles auf Teams abspielen, aber bis dahin können sich die User auf viele weitere spannende Features aus dem Hause Microsoft freuen.