Anmelden

Aktuelles

Mai 07
Neuigkeiten von der Microsoft Ignite 2015 Chicago - Tag 3

​Die MSN Gesundheit & Fitness App auf meinem Lumia verrät mir, dass ich heute wieder rund 10 km zu Fuß zurückgelegt habe (Weg zur Konferenz, auf der Konferenz von Raum zu Raum, und wieder zurück zum Hotel) - an so einem Konferenztag macht man also einiges an Metern (bzw. Kilometern), v.a. bei einer Konferenz dieser Größe. Da lagert man abends dann doch gerne die Füße hoch und schreibt noch ein paar Zeilen… ;-)

Den heutigen Fokus möchte ich auf die angekündigten Verbesserungen in SharePoint 2016 aus Infrastruktur Sicht richten; Bill Baer gab einige Informationen für IT Pro's bzgl. SharePoint 2016 preis:

Management:

  • Hardware/Software Requirements bleiben weitgehend unverändert
  • Präferierte Upgrade Methodik wird - wie schon von 2010 auf 2013 - Database Attach sein
  • Authentifizierung über Windows Identity SAML Claims wird die präferierte und first Class Authentifizierungs-Methodik sein. Dadurch wird die Authentifizierung mit den Cloud Diensten harmonisiert und OAuth ermöglicht. Dies ermöglicht tiefergehende Hybridszenarien, z.B. Rund um das Thema Insights, Reporting, Power BI

 

Stabilität, Performance, Skalierung:

  • Serverrollen sind granularer aufgeteilt (minRole Provisioning), sie unterteilen sich in User, Robot und Caching Services. Wird ein Server so z.B. als Search Server definiert, so werden auf ihm automatisch das Search Service und die erforderlichen Dienste ohne weitere Konfiguration konfiguriert und gestartet. Das Ziel sind einheitlichere Farmen, damit MS den Patchprozess stabiler gestalten kann.
  • Patching soll ohne down time möglich sein
  • Highlight - Einige Boundaries und Limits fallen mit SharePoint 2016, hier brandete zurecht heftiger Applaus auf!

  • BOUNDARIES AND LIMITS

    Content Database Size ​Site Collections per Content Database List Threshold MaxFile Size

    Indexed Items

     

    ​Content database sizing into TB´s​100,000 site collections per content database​Increased List Threshold > 5000​MaxFile Size increases to 10GB and removed character restrictions

    ​2x increase in Search scale to 500 million items

     


  • Das User Profile Service wird ebenfalls überarbeitet. Das immer wieder zu Problemen führende in SharePoint integrierte und abgespeckte FIM Service wird entfernt und stabiler gebaut. Das external FIM Service kann stattdessen verwendet werden.
  • Highlight! Durable Links werden in SharePoint 2016 existieren, d.h. auch wenn Dateien von Site Collection zu Site Collection verschoben werden, bleibt der Link erhalten!

 

Insights:

  • Usage Analytics werden in SP 2016 endlich wieder umfangreicher zur Verfügung stehen

operations.png 

Cloud Accelerated Experience:

  • Die Compliance Features der Cloud werden auch on prem genutzt werden können
  • Im Rahmen der Hybrid Search werden Cloud und on prem Suchergebnisse gesammelt angezeigt, hier ist für den User kein Unterschied mehr sichtbar
  • Es wird einen Hybrid Deployment Wizard für die Konfiguration geben
  • Weiters wurden distributed Team Sites erwähnt, Details werden dazu aber erst im Laufe des Jahres veröffentlicht

 

Soweit die aktuellen Updates bzgl. der nächsten Version SharePoint 2016.

Haben Sie bereits meine #MSIgnite-Beiträge zu Tag 1 und Tag 2 gelesen?

Mai 06
Neuigkeiten von der Microsoft Ignite 2015 Chicago - Tag 2

​Ein weiterer langer Konferenztag geht zu Ende, Tag 2 der Ignite brachte wieder einiges an Neuigkeiten. Die wichtigsten Impressionen daraus möchte ich vor dem wohlverdienten abendlichen Bud(weiser) teilen:

OneDrive for Business (OD4B)

Wie bereits gestern erwähnt, betreibt Microsoft nach eigenen Aussagen "heavy Investments" in OD4B. Reuben Krippner, seines Zeichens "Director Product Management", sorgte gleich zu Beginn für Applaus, als er eingestand, dass die Stabilitätsprobleme und die Einschränkungen des derzeitigen OD4B Sync Clients Microsoft sehr präsent sind und auf der Agenda ganz oben stehen.

Das sind tolle Neuigkeiten, da später in der Präsentation der Roadmap auch deutlich hervorging, dass man das Thema in Redmond tatsächlich ernst nimmt: noch in Q3/2015 wird der Next Gen Sync Client für OD4B in einer Preview und in Q4/2015 schließlich in einer Release erscheinen. Derzeitige störende Limits wie die 20.000 Files Grenze sollen damit ebenfalls der Vergangenheit angehören - really good news!!

 

roadmap px.png
roadmap od4b q2 q3.png 
roadmap od4b q4 planned.png 

roadmap security.pngroadmap od4b2 q2 q3.pngroadmap od4b2 q4 planned.png 

 

Delve / Office Graph

Delve und der dahinter liegende Office Graph ist ebenfalls eines der Leitthemen auf der Ignite. Microsoft setzt große Anstrengungen in die Weiterentwicklung der "Machine Learning" Algorithmen von Delve, um dem User vorrangig nur mehr die für ihn relevanten Inhalte aus der gesamten Office 365 Umgebung anzuzeigen.

Bereits seit einiger Zeit kann Delve die Relevanz von Dokumenten für einen User bewerten - und welche Funktionalitäten wird Delve in absehbarer Zukunft beinhalten?

People Experience: diese wird - vereinfacht ausgedrückt - eine Weiterentwicklung der bekannten SharePoint Personensuche darstellen, der Leitsatz dabei: "Inhalte durch Personen und Personen durch Inhalte finden".

Group Insights: die Office 365 Groups sind ein weiterer wesentlicher Baustein der Office 365 Infrastruktur. Delve wird ein eigenes Board zur Verfügung stellen, welches die für den User relevanten Group-Inhalte darstellen wird.

Organizational Insights: es gibt zu diesem Feature noch kein Releasedatum, aber Organizational Insights sollen die Team-übergreifende Zusammenarbeit fördern, indem Delve über Personen und Inhalte einen Konnex zwischen unterschiedlichen Teams herstellt und den Usern präsentieren wird.

organizational insights ausgeschnitten.png

 

Das war Tag 2 bei der #MSIgnite aus meiner Sicht - ganz kurz zusammengefasst.

Haben Sie bereits meinen Bericht von Tag 1 gelesen? Neuigkeiten von der Microsoft Ignite 2015 Chicago - Tag 1 

Mai 05
Neuigkeiten von der Microsoft Ignite 2015 Chicago - Tag 1

​Der erste Tag der Microsoft Ignite 2015 in Chicago ist vorüber und dieser war bereits prall gefüllt mit Informationen und Neuigkeiten. Mit über 22.000 Teilnehmern startete die Konferenz mit der Keynote, allen voran Microsoft CEO Satya Nadella. Die Keynote und erste weitere Aufzeichnungen der Sessions findet man bereits auf Channel 9.

MSIgnite.jpg


Mein Fokus beim Besuch der heutigen Sessions lag auf den Neuerungen rund um SharePoint online und der nächsten SharePoint 2016 Version on premise - dementsprechend habe ich nachfolgend die Informationen zu diesen Themen aus dem heutigen Tag zusammengefasst:

  • Hybride Szenarien zwischen SharePoint online und SharePoint on premise waren ein großes Thema der letzten SharePoint Konferenz in Las Vegas. Die Wichtigkeit dieser Szenarien wurde in den Sessions am heutigen Tag nochmals unterstrichen und es gibt einige Weiterentwicklungen, insbesondere in Richtung SharePoint 2016.

  • Delve bzw. Office Graph ist eines der Kernthemen dieser Konferenz. Delve wird eine große Rolle in hybriden Szenarien spielen, denn Delve wird auch Inhalte von SharePoint 2016 on premise Inhalten einbeziehen können – Bill Baer hat weiters angekündigt, dass noch heuer ein Update für SharePoint 2013 erscheinen wird, wodurch Delve auch Inhalte aus SharePoint 2013 on premise einbeziehen wird können.

  • Enterprise Search kann verteilte Inhalte auf on premise und in SharePoint online nun gesammelt in einem Suchergebnis (nicht mehr getrennt in zwei verschiedenen Ergebnis-Sets) anzeigen – auch die Refiner beziehen sich einheitlich auf alle Inhalte. Dem User wird somit eine einheitliche Search User Experience geboten.

  • Business Connectivity Services werden in hybriden Szenarien weiterhin eine große Rolle spielen, weitere Infos liefern dazu die Sessions der nächsten Tage.

  • Weitere NextGen Portals in Office 365 werden folgen. Das Office 365 Video Portal war eines dieser sogenannten "NextGen Portale", welches bereits released wurde. Ein Knowledge Management NextGen Portal wird dieser Tage auf der Ignite vorgestellt.

  • Onedrive for Business wird mit Hochdruck weiterentwickelt. Seth Patton, Senior Director für Product Management SharePoint, hat versichert, dass die bekannten Stabilitätsprobleme von Onedrive for Business in näherer Zukunft der Vergangenheit angehören werden.

  • SharePoint 2016 wird zahlreiche Infrastruktur-Verbesserungen mit sich bringen. Microsoft hat im Betrieb seiner eigenen SharePoint online Infrastruktur vieles gelernt und einiges an Infrastruktur Verbesserungen für seine SharePoint online Farmen gebaut. Diese Funktionalitäten möchte man den on premise Kunden nicht vorenthalten – darum werden in SharePoint 2016 u.a. folgende Infrastruktur Features enthalten sein, hier zwei der beschriebenen Highlights:
  • Bessere Aufteilung der Serverrollen: Serverrollen werden um einiges granularer auf die Server der Farm verteilbar sein. Dabei wird der bekannte Configuration Wizard eine Auswahl granularer Serverrollen zur Verfügung stellen.
  • Zero Downtime für SharePoint Patches: das Einspielen von SharePoint Patches soll mit SP 2016 ohne Downtime der Portale möglich sein.


Ein ausführlicheres Update zu SharePoint 2016 liefert Seth Patton in seinem heutigen Blog Artikel: SharePoint Server 2016 Update.

Apr 30
Solvion unterstützt den Verein "Fussball mit Herz"

​Bereits zum dritten Mal veranstaltet der Verein "Fussball mit Herz" ein Fußballturnier für Volksschulklassen und Solvion übernimmt erstmals eine Patenschaft für ein gesamtes Fußballteam.

Das Turnier findet dieses Jahr am Mittwoch, 17. Juni 2015 ab 08:30 statt und zwar am Verbandsplatz (Herrgottwiesgasse 134, 8020 Graz).

 

DSC_0907bearb2.png 

Foto: Andreas Fank, ScrumMaster bei Solvion und Mitorganisator der Veranstaltung und Wolfgang Schreiner, Geschäftsführer Solvion

 

Organisiert wird das Ganze von acht sportbegeisterteten Freunden, zu deren Leidenschaft Fußball zählt und die "aus einer kleinen Idee ein Event mit großem Herz" entstehen ließen. Letztes Jahr konnten im Rahmen des Turniers Spenden in der Höhe von 14.000 € gesammelt werden. Der Erlös kommt krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark zugute. Mehr Infos lesen Sie auf der Website des Vereins: fussballmitherz.at

Wir drücken natürlich "unserem" Team beim Turnier die Daumen und werden vom Ergebnis an dieser Stelle noch einmal berichten!

Weitere Projekte die von Solvion unterstützt werden, finden Sie unter "Soziales Engagement".

Apr 29
Office 2013 Modern Authentication

​Mit dem März 2015 Update für Office 2013 bekommen die User der Office Produktpalette ein neues Feature als Preview Version zu Gesicht: Modern Authentication.

Microsoft stellt mit diesem Feature eine neue Authentifizierungsmethode für die Office Clients bereit. Momentan authentifizieren sich die User in den Office 2013 Programmen mit ihren Office 365 Anmeldeinformationen, um die Features die in ihren zugeordneten Lizenzen beinhaltet sind, nutzen zu können.

Das neue Feature ist vor allem für jene interessant, die sich bereits per Multifactor Authentication am Office 365 Portal anmelden, denn Modern Authentication beinhaltet in der Preview Version folgende Features:

  • Multi-factor authentication (MFA) für Office 2013 Client Programme
  • SAML-basiertes third-party Identitätsanbieter-Anmeldung
  • Smart Card und Zertifikats-basierte Authentifizierung
  • Outlook verlangt nicht mehr das Basic Authentication Protokoll zur Anmeldung


Die Voraussetzungen um die Preview Version nutzen zu können sind folgende:

  • Für die Public Preview anmelden: Modern Authentication Public Preview
  • Office 2013 Clients auf März 2015 Update aktualisieren
  • Registry Einstellungen auf den lokalen Maschinen wie unter folgendem Link setzen: Registry Einstellungen (ACHTUNG: bitte diese Settings nur von Administratoren und nur zu Testzwecken setzen lassen)

 

Die User haben im Anschluss die Möglichkeit sich in den Office 2013 Clients per Multifactor Authentifizierung anzumelden. Beispielsweise können sie sich im Word nach der Eingabe ihres Office 365 Users einen Token per SMS senden lassen, den sie anschließend eingeben um sich erfolgreich anzumelden:

Office 2013 modern authentication.png 

Screenshot: Modern Authentication für den Office 2013 Word Client
Quelle: http://blogs.office.com/2015/03/23/office-2013-modern-authentication-public-preview-announced/

Es gibt jedoch zum jetzigen Zeitpunkt noch einige Einschränkungen und Services, die in Verbindung mit Modern Authentication noch nicht genutzt werden können, nämlich folgende:

  • Azure Rights Management Service
  • ADFS Client Access Filtering Policy
  • Multifactor Authentifizierung ist im Skype for Business Client noch nicht verfügbar
  • External Sharing in SharePoint Online ist noch nicht verfügbar
  • Smart Card als primäre Anmeldemethode benötigt zusätzliche Konfiguration


Diese und noch weitere Features werden in der Vollversion der Modern Authentication jedoch mit Sicherheit verfügbar sein.

     

Übersicht der Verfügbarkeit der Modern Authentication:

Windows ​Mac OS X ​Windows Phone ​iOS ​Android
​Office clients ​Office 2013 public preview is available now. ADAL will also be included in Office 2016. ​Office 2016 Mac Preview supports ADAL including Word, Excel, PowerPoint, and OneNote. OneNote was released with ADAL in 2014. ​Coming soon

​Word, Excel, and PowerPoint are available now.

​For Android Phone: Word, Excel, and PowerPoint are available now.
​Skype for Business (formerly Lync) ​Included in Office client. ​TBD ​Coming soon ​Coming soon ​Coming soon
​Email client ​Included in Office client. ​Outlook uses ADAL for licensing but not for yet for mailbox access. ​Coming soon ​Outlook is TBD ​Outlook is TBD
OneDrive for Buisness ​Included in Office client. ​OneDrive for Business sync are TBD. ​​Available now for Windows Phone 8.1. ​OneDrive for Business is available now. ​OneDrive for Business is available now.
​Legacy clients ​There are no plans for Office 2010 or Office 2007 to support ADAL- based authentication. ​There are no plans for Office for Mac 2011 to support ADAL-based authentication. ​There are no plans for Office on Windows Phone 7 to support ADAL- based authentication. ​There are no plans to enable Outlook Web APP (OWA) for iOS with ADAL. ​There are no plans to enable OWA for Android with ADAL.

 Quelle: http://blogs.office.com/2015/03/23/office-2013-modern-authentication-public-preview-announced/

 

Wie aus der Tabelle ersichtlich, kann dieses Feature bereits jetzt neben Windows Clients auch auf anderen Plattformen, wie iPhones oder Android Devices, genutzt werden. Das Release Datum für die Vollversion mit allen Features hat Microsoft jedoch noch nicht veröffentlicht. Wir halten Sie diesbezüglich natürlich am Laufenden.

Mehr Infos und Ansprechpartner

Apr 21
Office 365 User Profile

Ist Ihnen die persönliche Office 365-Profilseite schon aufgefallen? Diesen Dienst stellt Office 365 neuerdings jedem User zur Verfügung. Auf der Profilseite finden Sie Informationen wie Telefonnummer, E-Mail-Adresse und andere Kontaktinformationen des Users. Diese Infos kommen aus dem lokalen Active Directory, sofern die User mit dem Azure AD Sync (vormals DirSync) nach Office 365 gesynct wurden. Die User können die meisten dieser Informationen nicht über das Office 365 Portal ändern - gewünschte Änderungen müssen daher lokal getätigt werden und werden danach gesynct.

Der Zugriff auf die Profilseite erfolgt über das Zahnrad in der Navigationsbar rechts oben und anschließend auf "Office 365 - Einstellungen" und auf "Ich" klicken. Die Seite sieht dann wie folgt aus:

o365profile_sbi.png

Screenshot: Office 365-Profilseite Desktopversion 

 

Unternehmensorganisation

Ein weiteres Feature ist das Organigramm welches man auf der rechten Seite der Profilseite sehen kann. Dieses zeigt die jeweiligen direkten Kollegen des Users und dessen Vorgesetzten an. Man kann somit mit nur einem Klick auf die Profilseiten der direkten Kollegen navigieren und ihnen anschließend von dort aus eine Mail schreiben beziehungsweise sie über Skype for Business anchatten. Des Weiteren kann das gesamte Unternehmen nach Personen durchsucht und auf die Profilseite der jeweiligen Personen navigiert werden - vorausgesetzt die User wurden über den Azure AD Sync nach Office 365 gesynct.

Weiters ist diese Seite auch über einen mobilen Smartphone Browser erreichbar. Das hat den Vorteil, dass man die Profilseite seiner Kollegen aufrufen und anschließend sofort den Kollegen anrufen beziehungsweise über den mobilen Skype for Business-Client anchatten kann.

o365profile_sbi_mobile.png

Screenshot: Office 365-Profilseite mobile Version 

 

Ausblick

Vermutlich werden die User zukünftig auf dieser Seite die für sie relevanten Informationen gesammelt dargestellt bekommen. Darunter können auch OneDrive for Business-Ordner und Dateien oder Videos aus dem Office 365 Video Portal angezeigt werden. Dieses Feature wird im Moment für alle Office 365 Tenants ausgerollt und mit großer Wahrscheinlichkeit in nächster Zeit noch weiterentwickelt.

Mehr Infos und Ansprechpartner

Apr 16
Nachlese: Skype for Business-Event am 15.04.

​Ein volles Auditorium mit 100 Teilnehmer/innen folgten am 15.04. aufmerksam den Praxis-Berichten über die Einführung von Lync in einem Unternehmen und der Herausforderung Akzeptanz bei den Benutzern zu gewinnen. Im Anschluss an diese Berichte wurde der neue "Skype for Business"-Client präsentiert und skizziert, wie das Upgrade durchzuführen ist.

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Begonnen wurden die Kundenvorträge von Hermann Maier, ZID-Direktor der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er berichtete von der Ausgangssituation, den Managementzielen, die mit diesem Projekt verbunden waren und letztendlich den Gründen, warum sich der Zentrale Informatikdienst (ZID) für Micrsosoft Lync entschieden hat.

Hermann Maier, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt 

Die Umstellung auf Lync-Telefonie wurde organisatorisch begleitet und das Feedback der Anwender fiel durchwegs positiv aus. Weitere Schritte mit Microsoft Lync sind geplant.

Mayr-Melnhof-Karton AG

Ivan Samarin, Field Operatins Manager bei Mayr-Melnhof-Karton AG, berichtete von der Herausforderung verschiedene Standorte zu verbinden. Bereits 2010 hat das Unternehmen mit einem "Office Communication Server" gestartet, dieser wurde 2011 auf "Lync 2010" upgegradet. Im Jahr 2014 wurde "Lync 2013" ausgerollt. Auch hier wurden die Gründe für diese Microsoft-Technologie genannt (allen voran die Integration in bestehende IT-Systeme wie Exchange, AD, SharePoint oder Office). In seinem Erfahrungsbericht ging er auch auf verschiedene Hardware-Anforderungen im Rahmen der Lync-Telefonie und teilte mit dem Publikum seine "Lessons Learned" aus diesem Projekt. 

Ivan Samarin, Mayr-Melnhof-Karton AG

D. Swarovksi KG

Das Unternehmen D. Swarovski KG hat ebenfalls schon eine langjährige Erfahrung mit der UC-Lösung von Microsoft, so Christian Aigner, Head of Communciation Services in diesem Unternehmen. 2007 starteten sie ein Pilotprojekt mit dem "Office Communication Server". Neben aktuellen Zahlen zur Nutzung von Lync wurde in diesem Zusammenhang auch die Contact Center-Lösung "Anywhere365" vorgestellt.

Christian Aigner, D. Swarovksi KG

Skype for Business

David Zipser von Microsoft Österreich führte den Skype for Business-Client mit seinen neuen Funktionen vor. "Skype" soll die Benutzer noch mehr miteinander vernetzen und ein einfaches kommunzieren ermöglichen. Neben Änderungen in der Benützung des Clients, gibt es auch Server-Änderungen für Lync / Skype for Business. Microsoft hat im Zuge der Umstellung spezielle Aktionen für die Lizenzierung von Skype for Business. Kontaktieren Sie uns diesbezüglich, falls Sie Interesse haben!

David Zipser, Microsoft Österreich 

 

Upgrade Skype for Business

Mathias Schreiner und Ewald Murgg, Consultants der Firma Solvion, gingen abschließend noch auf neue Features des Skype Business Servers ein und wie das Upgrade von Lync auf Skype for Business aussehen kann. Weiters berichteten sie von Lessons Learned und Best Practices bei der Einführung einer UC-Lösung.

​Ewald Murgg und Mathias Schreiner, Solvion

 

Hier die Links zu den einzelnen Präsentationen:

 

Wir freuen uns über das große Interesse an unserer Veranstaltung!

Falls Sie nähere Informationen brauchen, melden Sie sich bei einem unserer Ansprechpartner, wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen!

Apr 03
Road to: Skype for Business Nr. 4

Nun ist es offiziell: der Skype for Business Client kommt mit einem Office Update am 14. April. Die entsprechende Meldung wurde am Microsoft Office Blog veröffentlicht. Eine Preview Version des Skype for Business Clients gibt es bereits hier zum Download.

Die Veröffentlichung des Skype for Business-Servers folgt am 1. Mai!

Erste Schritte mit Skype for Business

Sobald der Client installiert ist, kann die Erkundungstour losgehen und bereits auf den ersten Blick fällt das neue Skype Branding ins Auge. Die Präsenzsymbole wurden überarbeitet, die Optionen im Hauptfenster sind aber denen des Lync 2013-Clients sehr ähnlich.

Screenshot: Hauptfenster des Skype for Business-Clients 

Im Gesprächsfenster gibt es keine Hover-Buttons mehr. Das heißt, Funktionen wie Video-Anruf, Telefon-Anruf oder Desktop-Sharing sind zum Anklicken und einfach erreichbar. Während eines Anrufes kann der Anruf unter den Anrufeinstellungen gehalten oder durchgestellt werden. Das Durchstellen funktioniert mit Skype for Business wesentlich benutzerfreundlicher als mit Lync 2013. Während eines Gespräches kann der Benutzer auch von einem Gerät (bspw. angeschlossenes Headset) zu einem anderen wechseln (bspw. angeschlossene Konferenzanlage).

Screenshot: Skype for Business-Anruf mit den Optionen den Anruf zu halten, durchzustellen, Gerät zu wechseln oder Lautstärke zu verändern.

Momentan stehen viele der „neuen" Funktionen nicht zur Verfügung, da im Hintergrund noch ein Lync 2013 Server läuft. Einiges kann man aber schon erahnen, hier ein Hinweis auf das neue „Call via Work" Feature:

 

Screenshot: Einstellungsfenster Skype for Business 

 

Neu ist auch der Call Monitor, ein kleines Fenster welches den Zugriff auf die wichtigsten Optionen während eines Gesprächs (Stumm schalten, Auflegen) bietet, wenn der Skype for Business Client den Fokus verliert:

sc4.jpg 

Screenshot: Call Monitor 

 

Sollten die Nutzer mit der neuen Oberfläche dennoch nicht zurechtkommen, gibt es auch die Möglichkeit über eine Clientpolicy für die Benutzer die Lync-Oberfläche zu aktivieren:

Set-CsClientPolicy –EnableSkypeUI:$False

 

Skype for Business - Technical Preview

Falls Sie bereits jetzt die Technical Preview ausprobieren möchten, müssen hierfür Registry Einträge angepasst werden. Hier finden Sie eine Anleitung dazu

 

Skype for Business Online - Zukunftsperspektiven

In einem weiteren Blogbeitrag des offiziellen Office-Blogs findet sich ein interessantes Detail: im Sommer diesen Jahres wird Microsoft für Office 365 bzw. Skype for Business Online ein Technical Preview für Enterprise Voice und Audio Conferencing anbieten! Dieses Service wird jedoch nur in den USA zur Verfügung stehen, ob und wann diese Funktion zumindest als Preview auch in Europa verfügbar sein wird, steht aktuell noch nicht fest.

 

Lesen Sie weitere Beiträge zu dieser Serie:

Road to: Skype for Business Nr. 3

Road to: Skype for Business Nr. 2

Road to: Skype for Business Nr. 1

 

Für Fragen und mehr Infos kontaktieren Sie unsere Ansprechpartner

Mrz 12
Road to: Skype for Business Nr. 3

Eine vielversprechende Neuerung mit Skype for Business ist die Möglichkeit des In-Place Upgrades von Lync 2013 Servern. Dies ist möglich, weil die Hardwareanforderungen gleich geblieben sind. Somit besteht keine Notwendigkeit mehr in der Migrationsphase das Doppelte an Hardwareressourcen bereitzuhalten. Natürlich ist aber eine Side-by-Side Migration noch immer möglich und in einigen Fällen sogar erforderlich.

Mit diesem Blogeintrag wollen wir aufzeigen, wann eine Side-by-Side Migration die bessere Lösung bzw. erforderlich ist und in welchen Fällen ein In-Place Upgrade Sinn macht.

Upgrade von OCS 2007R2 oder Lync 2010

Weder für OCS 2007 R2 noch für Lync 2010 ist ein In-Place Upgrade möglich. Hier gibt es keine andere Wahl als eine Side-by-Side Migration durchzuführen!

Survivable Branch Appliance (SBA)

Ein In-Place Upgrade für eine Lync 2013 Survivable Branch Appliance wird von Microsoft nicht unterstützt. Wir empfehlen für diesen Fall direkten Kontakt mit dem Hersteller der SBA aufzunehmen um das Vorgehen beim Upgrade abzustimmen.

Älteres Betriebssystem auf den Lync 2013 Servern

Falls Lync 2013 bereits vor einiger Zeit installiert wurde, ist möglicherwise noch Windows 2008 R2 als Betriebssystem im Einsatz. Skype for Business unterstützt Windows 2008 R2, jedoch wird ein Upgrade des Betriebssystems auf einen produktiven Lync bzw. Skype for Business Server nicht unterstützt! Darüber hinaus unterstützt Windows 2008 R2 nur Windows Fabric v2, während Windows Server 2012 und 2012 R2 bereits Windows Fabric v3 verwenden. Da Skype for Business Windows Fabric intensiv nutzt, ist die Verwendung des neueren Betriebssystems ratsam.

Unsere Empfehlung in diesem Fall: die Skype for Business-Umgebung komplett neu auf Windows 2012 R2 Servern parallel aufziehen, anschließend die Benutzer verschieben und klassisch Side-by-Side migrieren.

Umstieg auf einen Enterprise Pool

Wie bei Lync 2013 wird es auch bei Skype for Business nicht möglich sein, einen Standard Edition Pool mit nur einem Frontend Server direkt in einen ausfallsicheren, skalierbaren Enterprise Edition Server zu transformieren. Hier könnte das Upgrade auch genutzt werden, um von einem Lync 2013 Standard Edition Pool auf einen Enterprise Edition Skype for Business Pool zu migrieren.

Hier sei zusätzlich noch zu erwähnen, dass Skype for Business nun auch SQL AlwaysOn für die Hochverfügbarkeit auf Datenbankebene unterstützen wird.

Da die grundsätzliche Architektur in Skype for Business gleich bleibt (Pool Pairing, Hochverfügbarkeit, Serverrollen) empfehlen wir für das Upgrade im Vorfeld die generelle Topologie zu überdenken. So kann festgestellt werden, ob neue Server gebraucht werden oder ob man im Zuge des Upgrades eine höhere Verfügbarkeit der Umgebung erreichen will.

Bei der Analyse Ihrer vorhandenen Umgebung und der Planung der neuen Skype for Business Umgebung sind wir Ihnen gerne behilflich.

Mehr Infos und Ansprechpartner

 

Weitere Beiträge zum Thema "Road to: Skype for Business"

Blogbeitrag Nr. 1

Blogbeitrag Nr. 2

 

Veranstaltungshinweis:

Praxis-Event zu Lync & Skype for Business am 15.04.2015 in Wien

Mrz 02
Wie unsere Kunden mit Lync telefonieren - und warum wir alle in Zukunft skypen

Mit ausgewählten Kundenbeispielen zeigen wir Ihnen den Einsatz von Lync-Telefonie in Großunternehmen. Außerdem hören und sehen Sie bei dieser Veranstaltung alle Neuigkeiten zu „Skype for Business“.​

Termin: 15. April 2015, 08:30 bis 13:00 Uhr
Location: Auditorium A/B, Microsoft Österreich, Am Euro Platz 3, A-1120 Wien
Kosten: keine

Programm als pdf downloaden

Wir lassen unsere Kunden sprechen!

Anhand von drei Kundenbeispielen wird präsentiert, wie Lync-Telefonie-Projekte erfolgreich umgesetzt werden können. Wir begrüßen vor Ort Ivan Samarin (Mayr-Melnhof Karton AG), Hermann Maier (Alpen-Adria-Universität Klagenfurt) und Christian Aigner (D. Swarovski KG).

Die Zukunft von Lync: Skype for Business

Deutlich spürbar in den letzten Wochen und Monaten war die Verschmelzung von „Lync“ und „Skype“ – ab sofort wird es nur mehr „Skype for Business“ für Unternehmen geben. Holen Sie sich die neuesten Infos von David Zipser (Microsoft Österreich) rund um das Upgrade von Lync zu „Skype for Business“ und erleben Sie live den neuen Client. Dieser wird stark an Skype angelehnt und mit zahlreichen neuen Features ausgestattet sein.

Im Rahmen der Veranstaltung zeigen wir Ihnen mögliche Wege zum Upgrade auf „Skype for Business“, unterstützen Sie mit Tricks und Tipps und laden Sie zum Austausch mit Experten auf diesem Gebiet ein.

Natürlich stehen wir auch nach dieser Veranstaltung für Fragen rund um „Lync“ und „Skype for Business“ jederzeit zur Verfügung!

Programm

​08:30​Check-In und Breakfast
​09:00​Begrüßung
​09:10

​Lync als Telefonie-Layer im Produktionsumfeld – von Bielefeld in die ganze Welt

Ivan Samarin, Field Operations Manager, Mayr-Melnhof Karton AG

logo mmk gesetzt.png 

​09:45

​Ein anspruchsvoller Change-Prozess: Erneuerung der Kommunikationstechnologie an der Universität Klagenfurt

Hermann Maier, ZID-Direktor, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

logo aau gesetzt.png 

​10:20

Konzernweite Lync-Telefonie erweitert um das Anywhere365 Unified Contact Center

Christian Aigner, Head of Communication Services, D. Swarovski KG

 

​10:50

​Brunch Break
​11:30

Skype for Business - Das Beste von Lync und das Beste von Skype

David Zipser, Solution Sales for UC, Microsoft Österreich

12:15

Road to: Skype for Business

Praxistipps für das erfolgreiche Upgrade von Lync auf „Skype for Business“

Ewald Murgg und Mathias Schreiner, Solvion

​13:00​Für interessierte TeilnehmerInnen besteht die Möglichkeit im Anschluss an einer Microsoft Österreich Office Tour oder an einer Lync Room System Demo teilzunehmen - bitte bei der Anmeldung bekannt geben.

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Carmen Maria Außerhuber gerne zur Verfügung!

Wir freuen uns Sie bei dieser Veranstaltung begrüßen zu dürfen!

 

 

Kennen Sie unsere „Road to: Skype for Business“-Blogserie schon?

Unsere Kollegen halten Sie mit neuesten Informationen up to date:

Road to: Skype for Business Nr. 1

Road to: Skype for Business Nr. 2

Road to: Skype for Business Nr. 3

 

1 - 10Weiter